Mittwoch, 6. Juli 2016

[Blogtour] Forbidden Touch - Sieben Sekunden.



Blogtour Forbiddden Touch Tag 7

Schönheitsideale


Wenn ihr die Blogtour aufmerksam verfolgt habt, solltet ihr ja bereits mitbekommen haben, dass das Thema 'Schönheit' in Forbidden Touch eine wichtige Rolle spielt.

Habt ihr ein kleines Schönheitsmakel, landet ihr in Liga 2. Sei es eine Narbe oder zu kleine Ohren.
Und wirklich hässliche landen in Liga 3.

Doch wer definiert Schönheit? Wer sagt uns was wirklich schön ist und was nicht?
Das ist im richtigen Leben ja ebenso. Wer bestimmt die Schönheitsideale der heutigen Welt?
Models? Modedesigner? Werbung?

Ich bin ja der Meinung, Schönheit liegt im Auge des Betrachters und somit sollte es individuell festgelegt sein, was man für schön empfindet.
Natürlich prägt die Gesellschaft, das Fernsehen, Zeitschriften, diverse Modelcastings etc.

Ich habe mit meinen Blogtour-Kolleginnen gesprochen und mir ihre Meinung zum Thema Schönheitsideal angehört.
Hier sind sie:
Ich bin ja selbst nicht dünn. Immer wieder gibt es Vorurteile, die mich verfolgen.
Ich bin nicht dick, weil ich viel esse, sondern durch Tabletten. Den Mager Wahn finde ich grauenvoll, da man echt nur noch aufs Gewicht reduziert wird. Plus-Size Models finde ich toll; denn die sind echt ein Vorbild. -
Nicole K.
Das ist es. Vorurteile. Niemand weiß warum man eventuell dick ist. Niemand kann hinter eine Fassade gucken. Aber es wird direkt verurteilt und in Schubladen gesteckt.
Hm ... also, ich habe auch noch nie einem Schönheitsideal entsprochen, ich habe schon immer zu viel auf die Waage gebracht und es gab immer jemanden, dem das nicht gepasst hat und der mich mit meinem Übergewicht ärgern wollte. Glücklicherweise bin ich mit einem starken Selbstbewusstsein gesegnet, so dass ich über versuchte Beleidigungen hinwegsehen oder müde lächeln konnte. Ich finde es aber sehr schade, dass es Menschen gibt, die andere auf ihr Aussehen reduzieren und denke, das zeugt auch nicht gerade von Charakterstärke. - Nicole W.
 Ein gesundes Selbstbewusstsein ist also das A & O. Ein wichtiger Knackpunkt in der Erziehung von Kindern. Zu wenig ist schlecht. Aber zu viel ist natürlich auch nicht immer von Vorteil.

Ich habe die Geschichte schon gelesen und sie hat mich sehr berührt, schockiert und nachdenklich gestimmt. Denn ich finde, eine Gesellschaft, in der unser Leben allein nach dem Aussehen bestimmt wird, ist gar nicht so weit hergeholt. Leider. Cybermobbing ist nicht erst seit gestern ein Begriff und hat schon viele wundervolle Menschen das Leben gekostet. Dann schaue man sich nur mal die Fernsehformate an: Germanys Next Topmodel, The Biggest Loser, Mach mich schön, Shopping Queen und wie sie alle heißen... Nicht zu vergessen, die Beiträge bei taff & Co., in denen es allein darum geht, welcher Promi 3 Kilo zugenommen hat, sich unters Messer legte oder es glatt gewagt hat, ungeschminkt auf die Straße zu gehen. Dazu kommen Modetrends, Beauty-Gadgets, die neuesten Diäten, "Wer trägt was auf dem roten Teppich" und und und. Manchmal nervt mich das und ich finde es furchtbar oberflächlich, einen Menschen nur danach zu beurteilen wie er aussieht und was er trägt. Leider erwische ich mich oft selbst dabei, wie ich jemanden vorschnell in eine Schublade packe. Dabei möchte ich das gar nicht. Deshalb finde ich "Forbidden Touch" so ein wertvolles Buch. Es zeigt die ganzen schlechten Seiten, aber hat auch eine wichtige Botschaft: "Du bist schön, so wie du bist." Und das sollten wir uns öfter mal zu Herzen nehmen. 💖 Also lasst euch von Fernsehen, Zeitschriften, Modeindustrie und Co. nichts einreden und bleibt euch selbst treu! - Kristina S.
 Ein sehr Schönes, und wichtiges Statemant. Bleibt euch selbst treu! Und achtet etwas auf euer Denken.  Denn wie Kristina bereits so schön sagte: man packt selbst Leute viel zu schnell in Schubladen. Und das in jedem Bereich - nicht nur wenn es das Aussehen betrifft. Erst denken, dann sprechen oder handeln

Du hast ein schwieriges, aber auch wirklich spannendes Thema: Meiner Meinung liegt ja Schönheit im Auge des Betrachters ... das was ich als schön empfinde, heißt noch lange nicht das du das schön findest. Deswegen finde ich es wirklich schwierig ein absolutes Schönheitsideal zu bestimmen. Eine Zeitlang waren ja diese Superdünnen Models auf dem Laufsteg beliebt, aber selbst da ist nun eine Wendung eingetreten. Dann gibt es viele die mögen blonde Frauen/Männer, egal wie sie aussehen, Hauptsache blond ... aber ist das gleich schön? Eigentlich müsste man sich selber fragen, was ist eigentlich schön? Aber im Grunde sind wir doch alle schön ... #dubistschön - Sandy N.

Ich hoffe, ihr gebt ebenso wenig auf Schönheitsideale der Gesellschaft wie ich und meine Kolleginnen. Denn es ist wichtig man selbst zu sein. Und das ist man bestimmt nicht, wenn man so ist/wird wie die Gesellschaft einen haben will.
Aber wie man es macht. Für irgendjemanden wird es immer falsch sein. Das jedoch ist egal. Denn alles was zählt bist DU!
 


Das gibt es zu gewinnen:
1. e-Book Forbidden Touch - Sieben Sekunden + Goodie Paket
2. Goodie Paket


Um zu gewinnen beantwortet mir folgende Frage :

Nennt mir eure Meinung oder Erfahrungen zum Thema Schönheitsidealen.


Teilnahmebedingungen
Insgesamt kann man 8 Lose sammeln. Kommentiert man auf allen acht Blogs, so kann man am Ende 8 Mal im Lostopf landen. Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten. Die Teilnahme ist bis einschließlich 10. Juli 2016 möglich. Nach Beendigung werden die Gewinner benachrichtigt und haben daraufhin eine Woche Zeit ihre Daten mitzuteilen. Versand nach Deutschland, Österreich und Schweiz.

Der Blogtour-Fahrplan:
30. Juni: Buchvorstellung Band 1 - "Sandys Welt"
01. Juli: Regelwerk AurA Eupa - Lara von "Lissianna schreibt"
02. Juli: 5 Gründe, warum ihr dieses Buch lesen solltet - "Inas little bakery"
03. Juli: Buchvorstellung Band 2 - Nicole von "lilstar"
04. Juli: Concept Art zu AurA Eupa - "Nicole lost in books"
05. Juli: Die schönsten Buchzitate - bei mir "Corinnas world of books"
06. Juli: Schönheitsideal im Buch vs. heutige Zeit - Janina von "Photographiclibrary"
07. Juli: Interview mit Kerstin - Kristina von "Tintenmeer"

Kommentare:

  1. Ein interessanter Beitrag.
    Ich halte nichts vom Magerwahn, bin zwar auch nicht dick aber auch nicht dürr, einfach normal. Und wir ihr schon so schön gesagt habe, Schönheit liegt im Auge des Betrachters und ich finde Schönheit kommt auch von innen. Was bringt es mir, wenn ich wunderschön bin aber mein Charakter einfach sch* ist? Und ich kenne einige die auch zu dünn sind und angemeckert werden,dabei fragt keiner warum? Diese Frage fehlt immer, egal ob zu dünn oder zu dick. Oft kommt es ja sogar von Krankheiten, Tabletten oder ähnlichem und was kann man dafür?
    Jeder Mensch sollte sich wohlfühlen, aber natürlich auch kein 150 Kilo oder mehr oder auch nur 50 oder weniger (Das sind nur Beispiele :D) auf die Waage bringen, denn ein bisschen an seine eigene Gesundheit zu denken ist nie schlecht ;)
    Vg

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    Und vielen Dank für den interessanten Beitrag :) Schönheitsideale .. quasi an jeder Ecke wird man damit konfrontiert. Sei es im Internet, in der Werbung oder allgemein durch Serien wie Germanys next Topmodel. Ich finde das furchtbar. Jeder ist ein Individuum und etwas besonderes. Es zählt doch nur, sich wohlzufühlen und nicht, einem solchen Wahn zu folgen/ folgen zu müssen..
    Bei mir ging dieser Wahn schon früh in der Schule los. Man wollte immer toller und besser aussehen, dünn und hübsch sein.. Egal zu welchem Preis. Habe mich dann auch relativ schnell von diesen besagten Personen entfernt. Denn mir wurde bewusst, dass der Umgang mit ihnen mich persönlich krank machte..
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    Vielen Dank für den Beitrag. Ein wirklich tolles Thema.
    Ja ich war auch schon immet mollig. Leider hat man als Jugendliche noch nicht das Selbstbewusstsein, um mit der Meinung anderer umzugehen. Also ich hatte auch immer meine Probleme und war sehr oft nicht mit mir zufrieden.
    Jetzt kann ich damit natürlich viel besser umgehen. Es ist mir egal was Leute denken, die mich nicht wirklich kennen. Wahre Schönheit kommt nämlich von innen. Dann sieht man es auch äußerlich. Man lässt sich aber auch wirklich sehr leicht beeinflussen. Kann mich auch nicht immer freisprechen. Ich verfolge auch sehr oft die neuesten Trends. Aber wichtig ist halt das man Leute nicht nach dem Aussehen beurteilt und das man immer offen und vorurteilsfrei auf andere zugeht.

    Ich finde die Bücher jetzt noch spannender als vorher. Danke danke danke.

    Lg Melek

    melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  4. Heutzutage werden durch Medien (Print, Internet, TV) verschiedene Schönheitsideale suggeriert. Wer diesen dann nicht entspricht, wird ausgegrenzt. Ich halte davon gar nichts. Jeder sollte nach dem Gusto glücklich werden, wie er mit sich und seinem Leben selbst zufrieden ist.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    ich halte von den Schönheitsidealen die gerade durch Print und TV suggeriert werden nicht viel. Schönheit ist für mich Geschmackssache.

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  6. Aloha!

    Interessanter Beitrag. Vielen Dank für eure Offenheit.
    Ich stimme euch zu, wenn ihr sagt, Schönheit liege im Auge des Betrachters. Was der eine als schön empfindet, ist es für den anderen nicht. Oft denke ich, dass man an jedem Menschen etwas Schönes finden kann. Man muss nur hinsehen. Was wir oft nicht tun. Auch weil uns eben bestimmte Schönheitsideale suggeriert werden.

    Liebe Grüße
    Jay

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    danke für den Beitrag. Zum Thema Schönheitsideale. Jeder Mensch sieht anders aus, das ist nun mal so. Man findet selten jemanden, der zu 100 % mit sich selbst zufrieden ist. Ich nehme jeden, so wie er ist. Ich halte nichts davon, aussehen zu müssen wie ein Topmodel.
    LG
    Anni

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Janni!
    Schönheit ... tja, das ist wirklich ein interessantes Thema. Ich stimme euch allen zu. Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Und jeder, der etwas anderes behauptet, spinnt. Jeder Mensch, ist für irgendeinen anderen Menschen da draußen wunderschön. Man sollte keinem Schönheitsideal hinterlaufen, weil es das meiner Meinung nach gar nicht gibt. Ich z.B. bin ziemlich schlank und viele bezeichnen mich als "zu dünn" oder "Hungerhaken". Manche sogar als "magersüchtig". Und der Witz an der Geschichte ist, ich fresse wie ein Scheunendrescher. ;D Aber was soll's. Ich fühle mich wohl in meiner Haut und das ist doch die Hauptsache. Ich bin der Meinung, wenn ein Mensch eine tolle Ausstrahlung hat, DANN ist er oder sie wunderschön. Egal wie dünn, dick, jung, alt oder was auch immer er/sie ist.

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  9. Guten Abend/Nacht :)

    Ein echt toller und interessanter Beitrag vielen lieben dank dafür.

    Über das Thema kann ich nicht viel sagen den ich finde jeder Mensch sieht auf seine eigene Art und weise schön aus. Nur der Charakter eines Menschen kann hässlich sein :)

    Ich mag einiges an mir auch nicht trotzdem würde ich mich niemals unters Messer legen nicht mal wenn ich Reich wäre und es mir leisten könnte.

    Wünsch dir noch einen schönen Abend bzw. Nacht und liebe Grüße Michelle

    scinnys@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    ich finde die Statemants toll, richtig gut und ehrlich. Leider bekommt man das überall mit, dass man nach dem Äußeren beurteilt wird. Dabei ist das innere doch wesentlich wichtiger. Was nützt es, wenn man so richtig toll aussieht aber hohl wie ein Stück Brot ist?

    Lg Bonnie

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich finde Schönheit im allgemeinen wird zu viel Bedeutung zugemessen, vor allem da sich Schönheitsideale ja ändern und Schönheit bekanntlich im Auge des Betrachters liegt :D

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Hallo-hallo,

    also prinzipiell bin ich kein Fan von Schönheitsidealen. Auch wenn ich mich natürlich manchmal trotzdem blenden lasse.
    Generell finde ich es wichtig, dass man eben versucht gesund zu leben und sich selbst möglichst wohl fühlt. :)

    GlG,
    Insi

    AntwortenLöschen